Finde den günstigsten Flug – Gastbeitrag


Hallo ihr Lieben,

ich melde mich zurück aus dem kalten, verregneten Bayern.
Diesmal zur Abwechslung mit einem Gastbeitrag.
Moritz vom Blog Reisetopia wird dir 3 seiner Tipps verraten, wie du möglichst günstig fliegen kannst.

Lass uns wissen, falls du weitere Tipps hast 🙂

___________________________________________________________

Als Vielflieger und Blogger werde ich sehr häufig angesprochen, ob ich nicht anderen helfen könne,
passende Flüge zu finden.
Damit Ihr in Zukunft selber für alle Eure Reisen die besten Flüge findet, fasse ich Euch hier meine Tipps zusammen!

 

1. Flexibel sein

Diesen Fehler machen die meisten Leute: Sie sind zu starr. So beschränken sie sich auf zwei feste Daten für Hin- und Rückflug und ein Ziel. Das Ergebnis: Die Flüge werden deutlich teurer!

Stattdessen solltet Ihr in Zeiträumen denken. Semesterferien im August und Lust auf ein paar Tage an einem warmen Ziel? Damit lässt sich eher etwas Gutes finden!

Die drei wichtigsten Punkte sind flexible Buchungszeiträume, flexible Ziele und ein flexibler Abflughafen. Wenn Ihr alle Punkte kombinieren könnt: Perfekt!

Ihr solltet Euch also am besten gleich mehrere Wunschziele heraussuchen und dann zuschlagen, wenn eines der Ziele zu einem passendem Datum günstig zu erreichen ist. Lasst Euch bei der Buchung allerdings nicht unter Druck setzen: Es gibt nicht den perfekten Zeitpunkt zur Buchung.

 

 2. Die besten Deals nutzen

Ich gebe zu, es ist mühselig täglich auf verschiedenen Webseiten Eure Reiseziele einzutragen und zu warten, bis es günstige Preise gibt. Je flexibler Ihr seid, desto mehr müsst Ihr suchen. Aber: Je flexibler Ihr seid, desto mehr Deals könnt Ihr nutzen!

Auf reisetopia beschäftigen wir uns mit allen Deals rund um Flüge & Hotels. Wir suchen täglich nach den besten Flügen und scannen alle Webseiten, damit Ihr es einfach habt. Ein Auszug aus den Deals der letzten Wochen:

Damit Ihr bei den nächsten Deals zuerst Bescheid wisst, empfehle ich Euch unsere Facebook Seite – mit einem Klick informieren wir Euch täglich über die besten Flüge.

Mit dem richtigen Wissen werden auch First Class Flüge möglich

3. Meilen nutzen

Der letzte Punkt ist für die meisten Menschen Neuland – hier liegt aber auch das größte Potential. Mithilfe von Meilen konnte ich zum Beispiel in der Singapore Airlines First Class fliegen, die sonst mehr als 10.000 Euro pro Flug kostet.

 

Kurz erklärt: Airlines versuchen ihre Kunden an sich zu binden, indem sie für Flüge Meilen gutschreiben. Je mehr der Kunde fliegt, desto mehr Meilen sammelt er. Ab einem bestimmten Punkt kann er seine Meilen für kostenlose Flüge nutzen – so soll er motiviert werden, mehr mit der Airline zu fliegen.

Macht man es allerdings richtig, sammelt man für sehr wenig Geld viele Meilen, die man wiederum für kostenlose Flüge einlösen kann.

Beispiel: Auf verschiedenen, günstigen Flügen innerhalb Europas habe ich im letzten Jahr 40.000 Meilen bei Airberlin gesammelt und dafür etwa 500 Euro bezahlt. Diese Meilen konnte ich auf meiner letzten Reise einlösen, um in Business Class nach Singapur zu fliegen.

Es gibt aber auch andere Mittel und Wege, um an Meilen zu kommen. Da das Thema sehr komplex ist, haben wir hier eine Einführung zu dem Thema geschrieben.

 

Last but not least

Reisen ist eines der schönsten Hobbys, das es gibt. Es ist darum unser Anliegen, mehr Menschen zu zeigen, wie angenehm man für wenig Geld die Welt entdecken kann. Ihr möchtet mehr darüber erfahren? Auf reisetopia benachrichtigen wir Euch bei guten Deals, berichten von unseren Reisen und stellen Euch in Guides neue Strategien zum besseren Reisen vor. Folgt reisetopia bei Facebook, um ab jetzt informiert zu bleiben!

 

Bei Fragen könnt Ihr mich gerne bei Facebook oder Instagram anschreiben, ich freue mich auf Eure Nachrichten! 😉

16 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich bin auch im Februar auf Flugmeilen Business in die Staaten geflogen und habe mit Hotelpunkten 8 Nächte im Hilton übernachtet. Dafür musste ich etwas hin- und herschieben. Aber wenn sich nochmal jemand über meine Kundenkarten lustig macht, lächel ich einfach nur und erinnere mich gerne an meinen Trip nach Salt Lake City 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Wow, hätte nie gedacht, dass das Meilen-Prinzip tatsächlich so effektiv ist!
    Danke für die Aufklärung! 🙂

    Gefällt mir

    1. Moritz Stoldt sagt:

      Gerne! Melde dich einfach bei Fragen 🙂

      Gefällt mir

  3. Antonius sagt:

    Hi Moritz,

    gute Tipps, flexibel sein ist das A und O 🙂

    Ich plane meinen Urlaub nie und suche danach passende Flüge, sondern suche immer nach Error Fares (Preisfehlern), die ich mindestens 6 Monate im Voraus buchen kann, buche die schnell (da meist schnell korrigiert) und nehme dann erst Urlaub (mit 6 Monaten Vorlauf geht das immer), wenn die Error Fare nicht storniert wird

    Dadurch bin ich über http://www.ErrorFareAlerts.com erst vor kurzem in Neuseeland gewesen (ca. 500 Euro Hin- und Zurück) und im September für knapp 550 Euro Hin- und Zurück in der Business Class in Japan 🙂

    Viele Grüße,

    Gefällt mir

    1. Moritz Stoldt sagt:

      Danke für dein Feedback Antonius 🙂 So geht es natürlich auch!

      Gefällt mir

Write a comment...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s